www.loesungssammlung.de

 

Werner Winkler's Lösungssammlung:

 


Lösungs-Werkzeuge von A-Z
Dritte Alternativen aus Triaden

 

Wenn Sie noch nichts über "Lösungs-Werkzeuge" oder "Universalschlüssel" gelesen haben, ist es sinnvoll, zuerst die Seite "Was sind Lösungs-Werkzeuge" anzusehen. Klicken Sie dafür hier.

 

zurück zur Startseite

 

Lösungsberichte

Lösungs-Werkzeuge

Lösungsideen

Literatur

 

Kontakt zur Redaktion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Praxisbeispiel:

Frau Dreier fühlte sich wie zwischen zwei Stühlen: Da hatte sie endlich ihr Wittwendasein hinter sich lassen können und mehrere Männer kennen gelernt. Nun konnte sie sich nicht zwischen zweien von ihnen entscheiden. Mit Alexander war das Tanzen das reinste Vergnügen, er erinnerte sie dabei sehr an ihren verstorbenen Gatten. Aber Bruno war viel zärtlicher und weckte Seiten an ihr, die sie nie zuvor gekannt hatte. Beides wollte sie künftig nicht mehr missen, aber Bruno war kein Freund von Tanzveranstaltungen und Alexander hatte wenig Sinn für Romantik. Als sie ihrer besten Freundin das Dilemma beichtete, lachte die nur: "Von wegen, du hast nur zwei Möglichkeiten - du hast sogar sechs!". Frau Dreier war baff und bat um Aufklärung. "Schau," meinte die Gefragte verschmitzt, "du kannst a) Alexander nehmen, b) Bruno, c) beide, d) keinen von beiden und dafür einen dritten suchen, der beides hat, was du dir wünschst und e) weiter solo bleiben. Außerdem gibt es noch f) behalte beide und suche dir dazu noch einen dritten." "Nun mach aber mal einen Punkt" entgegnete die immer noch verwirrte Wittwe. "Schließlich bin ich keine 25 mehr. Aber danke für deine Rechenkünste, ich glaube, ich weiß jetzt, was zu tun ist." Bald berichtete sie die Lösung des Problems: Sie klärte Bruno darüber auf, wie wichtig ihr Alexander als Tanzpartner sei und fragte diesen, ob er auch künftig mit ihr tanzen gehen würde, wenn sie sich ansonsten mit Bruno abgab. Beide waren damit d'accord und alle drei so glücklich wie eben unter diesen Umständen möglich.

 

Beschreibung:

Obwohl es im Beispiel sogar um sechs Alternativen geht, fällt den meisten schon das Erkennen einer dritten Möglichkeit reichlich schwer. Hat man diese dann aber einmal gefunden, bleibt es oft rätselhaft, wie man so blind daran vorbeigehen konnte. Aus der Psychographie sind eine ganze Reihe so genannter Triaden bekannt; einige davon sind unten aufgelistet und erleichtern Ihnen vielleicht im einen oder anderen Fall das Finden des 'dritten Weges' und damit den Ausweg aus einem Dilemma. Die Reihenfolge zeigt, in welcher Richtung sich erfahrungsgemäß ein Fortschritt ergibt, wenn man von einer der Möglichkeiten zu viel Gebrauch gemacht hat.

Gegenwart - Vergangenheit - Zukunft - Gegenwart - ...

Fühlen (Reize aufnehmen) - Denken (Reize verarbeiten) - Machen (Reize auslösen) - Fühlen - ...

Ja - Vielleicht - Nein - Ja - ...

Fragen - Lernen/Studieren - Lehren/Nutzen - Fragen - ...

Zurückziehen - Verteidigen - Angreifen - Zurückziehen - ...

Haben - Sein - Können/Zeigen - Haben - ...

genug - minimal - maximal - genug - ...

Säen - Pflegen - Ernten - Säen - ...

sensibel - sachlich - praktisch - sensibel - ...

 

Übung:

Malen Sie sich die obigen Triaden separat (als Dreiecke mit Pfeilen in der angegebenen Richtung) auf und suchen nach Ihrer am häufigsten oder seltensten genutzten Möglichkeit. Versuchen Sie künftig, die vernachlässigten zu trainieren und sich zu ermuntern, diese öfters zu nutzen.